Liebe KlientInnen & InteressentInnen, FreundInnen & KollegInnen!

SOMMERZEIT: WIE DU MAXIMAL ENERGIE TANKEN KANNST FÜR DEIN RESTLICHES JAHR


Im Sommer findet das Leben viel draußen statt, Feiern, Feste, Sonne, das Leben strahlt einfach mehr!
Bist du jetzt voll in deiner Energie? Oder vielleicht grad heuer besonders schlapp und kannst dich weniger aufraffen, fühlst dich grad in der
derzeitigen allgemeinen Energie aus deiner friedlichen Mitte gezerrt?
Was du jetzt tun kannst, dass du den restlichen Sommer maximal für dich nutzt und auch im Herbst noch Kraft für deine Pläne hast, erfährst du in meinem Blog.

 

****************************************************************

 

Wir sind mitten im Sommer angelangt und doch hat er grad seinen Zenit überschritten, am 21. Juni haben wir Sommersonnenwende / Mittsommer gefeiert. Ja, die Tage werden wieder kürzer und die Nächte länger – die letzten Regentage haben uns daran erinnert dass der Herbst nicht mehr weit ist.

 

Wie erlebst du diesen Sommer? Leben draußen, Feste & Feiern, Grillen, Sonne, sich bewegen, unterwegs sein – das Leben ist bunter und strahlt mehr? Du bist voller Energie, schmeißt damit um dich und könntest die Welt umarmen? Fein! Oder doch ein wenig schlapp und aus deiner Mitte gedrängt, fremd-bestimmt u. ä.?

 

Ich weiß aus meiner eigenen Erfahrung, dass der Sommer eine wichtige Zeit im Jahr ist. Er ist die Zeit, in der du tanken kannst und die Ernte einfahren, die du im Herbst und Winter dann als Kraft zur Verfügung hast, wenn die Energien niedriger sind und zur Ruhe kommen (sollten).

 

Wenn du in der Situation bist, dass du genug Kräfte & Energien spürst, gut so – dann habe ich ein paar Tipps, dass du dir das auch bewahren kannst. Das ist so wie mit einem Konto, auf das man immer wieder einzahlt, es sozusagen pflegt, auf dass es sich vermehrt.
Wenn du das Gefühl hast, dass dein Lebenskonto grad nicht so prall ausfällt, du dich eher durch den Wind getrieben fühlst, oder weniger Energie verspürst, vielleicht grade ein bisschen Chaos in deinem Leben herrschst, du nicht zur Ruhe kommst - dann habe ich auch ein paar Zeilen, wie du dich mit einfachen Mitteln wieder in die Kraft bringen kannst. Es ist so einfach, glaube mir!

 

REGEL NR 1: GENIESSEN – ODER DIE KUNST DEINEM HERZEN ZU FOLGEN

Geh' in die Selbstverantwortung und mache dich selbst glücklich – erwarte nicht von anderen, dass sie das für dich tun.

 

In den letzten 1,5-2 Jahren erleben wir alle starke kosmische Energien, die es möglich machen und manchmal sogar fast zu erzwingen scheinen, dass Veränderung eintritt, Entwicklungen vorantreiben. Die Spirale dreht sich im Moment enorm schnell und verdichtet sich. Und das ist auch gut so! Das Leben ist Veränderung, auch wenn es sich nicht immer angenehm anspürt. Lass dich davon nicht einschüchtern, sondern bleib bei dir, bleib authentisch und wahrhaftig.


Nicht wenige Menschen die jetzt meine Praxis aufsuchen, sind stark mit dem Leben konfrontiert, einige auch im Chaos verwickelt; wir alle sind in dieser Zeitqualität, glaube mir, auch ich – und wollen damit bestmöglich umgehen (lernen)! Wenn du dich angesprochen fühlst, spüre dich in folgende Worte hinein:

 

Keiner weiß so gut wie du selbst, was du brauchst, um glücklich zu sein.
Es ist die kleine zarte Stimme in dir, die es dir unaufhörlich zuflüstert, ein leises Bauchgefühl wo es sich gut anfühlt, deinen Weg einzuschlagen: höre darauf, wage es, deinem Herzensweg zu folgen!

Dein Kopf mag jetzt Bedenken einwerfen wollen: Ist das wirklich richtig so? Darf ich das? Muss ich nicht … Soll ich nicht … Warum so, versteh ich nicht? – Das ist der Verstand und das Ego das sich einschalten. Auf deinem Herzensweg darf aber alleinige/r Königin/König dein Herz sein – der Verstand sollte vielleicht eine Beraterrolle einnehmen, eine Ministerposition sozusagen, aber keine Entscheidungsfunktion haben.

Frage dich: Was tut mir wirklich von Herzen gut? Was erhebt mich, gibt mir ein gutes Gefühl, was oder wer stärkt mich, unterstützt mich in dem was ich bin? Und letztendlich auch: Was möchte ich loslassen, was passt nicht mehr zu mir? Sei ehrlich zu dir selbst - und dann lebe jeden Augenblick so gut du kannst und so erfüllt du kannst (und das muss nicht immer 100% Glück sein!).

 

REGEL NR 2: GUT ESSEN – DAS RICHTIGE & IN MAßEN

Ich weiß, ich wiederhole mich. Viele Menschen, denen ich diesen Ratschlag gebe, schauen mich ungläubig an – die, die es umsetzen, wissen und spüren am eigenen Leib, dass es genauso ist! Warum?

 

Aus der Nahrung kommt eine unserer täglichen Energiequellen, die sich durch den Stoffwechsel in einen Teil von uns selbst umwandelt, zu uns selbst wird (die anderen Quellen sind Luft/Prana und die Essenz/Grundenergie unserer Eltern nach TCM; meiner Meinung auch Liebe in all ihren positiven Formen, aber dazu an anderer Stelle)

 

3x warm gekocht täglich: Die Grundregel lautet -  egal welcher Ernährungstyp du bist, oder wie gerade dein Gesundheitszustand ist: Das Verdauungsfeuer in deinem Darm muss am Brennen bleiben, das ist die gesunde Basis nach TCM. Ein warmes Frühstück (Getreidebrei, pikant oder mit Obst) macht wirklich den entscheidenden Unterschied, ob dein Immunsystem intakt ist, das mag die Milz, die aus der Nahrung über den Magen die Energie für deinen Tag zieht, und im Grunde die täglich erneuerte Basis ist für die optimale Arbeit aller anderen Organe.
2x warm ist gut, 3x warm ist optimal – im Sommer muss es nicht heiß sein, du kannst es etwas abkühlen lassen.

 

Alles in Maßen: Du kannst gern mal über die Stränge schlagen, aber alles in Maßen, um dich dann wieder in einen normalen Essensrhythmus zu bringen. Z. B. wenn du eine Grillerei hast mit thermisch erhitzenden Speisen (scharf, scharf angebraten, frittiert, gegrillt, Fleisch etc.) dann gleiche es aus durch kühlendere Nahrung wie Kartoffelsalat oder Reis als Beilage, nimm Zucchini oder Paprika auch mit auf den Grill – köstlich!

 

Im Sommer darfs ruhig ein bisschen Rohkost dazu sein

Rohkost oder Salat (thermisch kühlend) kühlt das Verdauungsfeuer, genauso wie Joghurts oder Müsli zum Frühstück … deswegen nur im Maßen einsetzen, im Sommer darfs von der Rohkost ein bisschen mehr sein, weil es ja auch äußerlich heiß ist.

 

Beeren für den Blutaufbau

Die Hauptquelle für den Blutaufbau und die Körpersäfte ist die Nahrung bzw. die Energie, die die Milz aus der Nahrung zieht. Schlechte Nahrung ergibt schlechtes Qi (= Energie), sprich auch schlechtes Blut bzw. Blut-Mangel – du merkst das wenn du unruhig bist, dünne Nerven hast, schreckhaft bist oder schlecht schläfst – denn Blut bildet soz. das Bett für deine Nerven. Für  ausreichend Blut muss deine Verdauung auch gut funktionieren, siehe ganz oben, 3x gekocht täglich.

Regelmäßig nimm Blut-bildende Lebensmittel in deine Ernährung dazu, wie:
rote & dunkle Beeren, Kirschen, rote Weintrauben (in der Saison, frisch & heimisch, letzteres auch als Saft)

Trockenfrüchte: Datteln, Rosinen, Gojibeeren (Reformhaus), Maulbeeren, Aprikosen

Wurzelgemüse: Karotten, Pastinaken; Kürbis

Gemüse & Salate: Rote Rübe, Grüne Blattgemüse, Brokkoli, Endiviensalat, Feldsalat

Tierisches: Hering, Lachs, Karpfen, Sardinen; Eigelb, Huhn, Rind

Sonstiges: Olivenöl, Schwarze Melasse (Reformhaus)

Nüsse: Pinienkerne, schwarzer Sesam (Letzteres geröstet & gemörsert, da schlechter verdaulich)

Grüne, frische Kräuter

Kichererbsen, Kidneybohnen, alle Arten von Linsen

 

REGEL NR 3: BEWEGUNG & NATUR, KRAFTPLÄTZE & MENSCHEN

In der Hektik unseres Alltags und dem begleitenden Stress entstehen oft Emotionen, die dann im physischen Körper steckenbleiben. Um sie zu aktivieren und aus deinem Körper zu bringen, gehe in die Natur und mache Bewegung, die dich ins Schwitzen bringt. Die Regelmäßigkeit bei der Bewegung ist wichtig! Und die Natur, die Plätze, die Wesen & Pflanzen bringen dir die ausgleichende Ruhe, die du dann selbst wieder ausstrahlen und weitergeben darfst.

Wenn du einen Kraftort hast, dann suche ihn regelmäßig auf, umgib dich mit Menschen mit Prana (Ausstrahlung, gute Energie), die dir guttun und dich stärken in dem was du bist!

 

REGEL NR 4: PROPHYLAXE SHIATSU & YOGA – ABER WANN, WIE & WAS?

Aufmerksamkeit für das was ist, was in deinem physischen Körper und in deinem Geist passiert, ist die  Voraussetzung dafür, dass du deine Wege korrigieren kannst, und zwar schon im Ansatz, bzw. sie gar nicht erst korrigieren musst. Das nennt die Medizin Prophylaxe – zu Deutsch „Vorsorge“, oder wie ich sage: hinschauen, bevor die Sorge kommt J .

 

Ein regelmäßiges Checkup im Shiatsu zeigt Energie-Tendenzen auf, die ich gemeinsam mit dir korrigieren kann: durch Tipps in Ernährung, Bewegung, Lebensweise, die du dann in Selbstverantwortung für dich zuhause umsetzen kannst.
Wie diese Regelmäßigkeit für dich individuell aussieht, hängt von deiner Lebenssituation und deinen Wünschen ab – von monatlich bis zweimal wöchentlich ist vieles möglich.

 

Yoga als Lebensbegleitung & Langzeitversicherung: In meinen Yoga-Kursen und im Einzelunterricht lernst du die Grundlagen dieser alten indischen Techniken, die dir zur Gesunderhaltung deines Körpers dienen können, und zur spirituellen & geistigen Weiterentwicklung. Ich habe es für mich in einer wirklich chaotischen Lebensphase entdeckt, als Tool zur Stärkung und zur Erdung und als Stamm in meinem Leben, an dem ich mich immer wieder anhalten kann, besonders wenn das Leben mich wiedermal mit Lebensprüfungen überschwemmen möchte J

 

Du lernst, wie du dich in den Unebenheiten des Alltags ausgleichen kannst, Atemtechniken & Körperhaltungen anwenden, je nach deinem individuellen Bedarf, Kondition & Lebenssituation (sprich Zeit & Umstände).

Menschen, die Yogaunterricht genossen haben und für sich selbst dran geblieben sind, können dir aus eigenem Empfinden berichten (siehe Referenzen und Bewertungen).

 

Im Yoga werden nicht nur Muskeln, Gewebe, Organe etc. (sprich physisch) gedehnt, gekräftigt & in Balance gehalten; alle Techniken haben auch eine psychische und spirituelle starke Wirkung wenn du möchtest, reinigen & entschlacken deinen grobstofflichen Körper und auf feinstofflicher Ebene u.a. deine Nadis (feinstoffliche Nervenbahnen, Organe versorgend) und Chakren (Energieöffnungen entlang der Wirbelsäule, Grundlage deines ganzen Wesens zum Austausch mit anderen und zur Energieversorgung deines Körpers).

 

Ich würde mich freuen, auch dich in diese bewährte Kunst des Yoga einführen und begleiten zu dürfen!

 

FAZIT

Mit all diesen Tools kannst du dich im Sommer in Balance halten und Kräfte sammeln, auf dein (Lebens-)Konto einzahlen und es pflegen, dass du dich auch im Herbst und Winter gut davon nähren kannst.

Ich hoffe, ich konnte dir wiedermal ein bisschen weiterhelfen auf deinem Weg und in deiner derzeitigen Lebenssituation, und freue mich von dir zu hören!

 

Bis bald in einem meiner Yogakurse oder in deiner individuellen Shiatsu-Einheit!

 

Genieße! Alles Liebe,

Om Shanti,

deine Iris Mangala Zabukovnik

 

 

 

 

 

Kontakt:

Terminvereinbarung: 0676-600 44 67

Ich freue mich, für dich dasein zu dürfen!

Aktueller Newsletter:

Hinweise

Schulmedizinische Betreuung

Yoga, Shiatsu und Massage ersetzen keine schulmedizinische Betreuung. Daher bitte eine laufende schulmedizinische Betreuung nicht abbrechen oder eine notwendige schulmedizinische Behandlung durch den Arzt nicht aufschieben.

 

Kostenübernahme für PRIVATPERSONEN

Ich verrechne nicht mit Krankenkassen.

Viele Zusatzversicherungen bieten bereits teilweise Kostenübernahme für Privatpersonen an - der Versicherungsberater gibt gerne individuell Auskunft dazu!

 

Steuerliche Absetzbarkeit für UNTERNEHMER/INNEN

UnternehmerInnen, die ihren MitarbeiterInnen Gesundheitsvorsorge anbieten, können dies als freiwilligen Sozialaufwand bei den Betriebsausgaben absetzen. Das gilt für alle Behandlungen von Yoga - Shiatsu - Massage sowohl im Unternehmen als auch z.B. für Gutscheine an die MitarbeiterInnen, die sie außerhalb des Unternehmens in meiner Praxis konsumieren.

Details erklärt auch hier gerne der Steuerberater!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© YOGA - SHIATSU - MASSAGE WIEN
Praxis 1140 Wien: Kienmayergasse 16/EG (Hof geradeaus)
Praxis 1070 Wien: Lindengasse 15, Top4-1a (Hof Mitte rechts)

Mag. Iris Zabukovnik
Dipl. Yogalehrerin
Dipl. Hara-Shiatsu© Praktikerin
Gewerbliche Masseurin

Anrufen

E-Mail

Anfahrt